NEWS

Am 10.12. (19:30) & 11.12. (16:00):

AROUND THE FIREPLACE –

Einladungskultur wörtlich genommen!

Besuchen Sie uns auf
Facebook

„VolXbühne beim City Dance Köln am 03.09.2016“

„VolXbühne beim City Dance Köln am 03.09.2016“

„VolXbühne beim City Dance Köln am 03.09.2016“

TRAUMA (FOTOGRAFIE: ROSE / LAYOUT: MOLTER&SATOR)

traumA (Foto: ROSE)

traumA (Foto: ROSE)

traumA (Foto: ROSE)

traumA (Foto: ROSE)

traumA (Foto: ROSE)

traumA (Foto: ROSE)

traumA (Foto: ROSE)

MÜLHEIM_BOMBAY_SATELLITES (Foto: Rose / Gestaltung: molter&sator)

mülheim_bombay_satellites / „Eine theatrale Reise in die Fremde“

mülheim_bombay_satellites / „Eine theatrale Reise in die Fremde“

mülheim_bombay_satellites / „Eine theatrale Reise in die Fremde“

Winterreise (Foto: molter&sator, Düsseldorf)

Winterreise (Foto: Jürgen Brinkmann)

Winterreise (Foto: Meyer Originals Köln)

Winterreise (Foto: Meyer Originals Köln)

Winterreise (Foto: Meyer Originals Köln)

Winterreise (Foto: Meyer Originals Köln)

Winterreise (Foto: Meyer Originals Köln)

Winterreise (Foto: Meyer Originals Köln)

Winterreise (Foto: Meyer Originals Köln)

Winterreise (Foto: Meyer Originals Köln)

Winterreise (Foto: Jürgen Brinkmann)

Winterreise (Foto: Jürgen Brinkmann)

Winterreise (Foto: Jürgen Brinkmann)

Winterreise (Foto: Jürgen Brinkmann)

Das Letzte Band / Krapps Last Tape (Foto: Folter&sator, Düsseldorf)

Andreas Beutner in „Das Letzte Band“ von Samuel Beckett (Foto: Rose)

Andreas Beutner in „Das Letzte Band“ von Samuel Beckett (Foto: Rose)

Andreas Beutner in „Das Letzte Band“ von Samuel Beckett (Foto: Rose)

Andreas Beutner in „Das Letzte Band“ von Samuel Beckett (Foto: Rose)

Andreas Beutner in „Das Letzte Band“ von Samuel Beckett (Foto: Rose)

Andreas Beutner in „Das Letzte Band“ von Samuel Beckett (Foto: Rose)

SPIELEN, EINMISCHEN,
MITMACHEN, ­DABEISEIN

Zum Jahresende gibt es drei spannende Programmpunkte in und mit der VolXbühne: Am 02. Dezember um 19:30 zeigen wir den faszinierenden Dokumentarfilm „ABSOLUTE WILSON“ (englisch mit deutschen Untertiteln) über Leben und Werk des amerikanischen Theatermagiers Robert Wilson. Der Eintritt ist frei.

Am 10./11. Dezember laden wir ein zur Eat Art Performance von Frank Schulte und Oliver Schneider „Around the fireplace“ – Koch Oliver Schneider kocht live für alle Gäste, Musiker Frank Schulte verarbeitet sämtliche Geräusche des Kochvorgangs zu einem Live-Hörerlebnis, einem Konzert. Der Begriff Einladungskultur wird bei diesen beiden Veranstaltungen wörtlich genommen: Jeder ob Paar oder Einzelbesucher kauft zusätzlich eine zusätzliche Eintrittskarte für einen Flüchtling aus einer Mülheimer Flüchtlingsunterkunft und begegnet seinem Gast bei Performance und Essen persönlich. Eine neue Art sich und einem Neubürger ein besonderes Erlebnis zu spenden. Weitere Informationen finden sich links unter „Spielplan“.

Am 14.12., um 19:30 zeigen wir als Gastspiel im Theater an der Ruhr im Raffelbergpark unsere aktuelle Produktion „traumA“ über die Lebensentwürfe, Träume und Traumata unterschiedlicher Generationen. „Theater das unter die Haut geht“, befand dazu die WAZ.

Und: Am 29.11./06.12./13.12./20.12. (19:30 – 21:30) finden die nächsten Proben unseres CHORES DER GENERATIONEN unter Leitung von Thomas Bremser in der VolXbühne statt. Seit dem Start Mitte November haben sich knapp 50 Sänger im neugegründeten Chor zusammengefunden. Hier kann jeder – von 8 bis 98 Jahren Alter –  der sich berufen fühlt mit Singen. Die Teilnahme ist kostenfrei! Die aktuellen Termine finden sich auch links unter „Chor der Generationen“.

Parallel arbeitet das Theaterensemble der VolXbühne an seiner neuen Produktion – einer Roman-Adaption von „DIE MÖGLICHKEIT EINER INSEL“ von Michel Houellebecq. Premiere ist am 20. Januar 2017.

Die VolXbühne wünscht allen Sympathisanten eine anregende und besinnliche Vorweihnachtszeit.

—————————————————————————————————————————————————–

Zu unserer Arbeit: Wir alle spielen in unserem Alltag Rollen. Viele haben den Wunsch sich auf der Bühne in andere Menschen zu verwandeln, Zeitreisen zu unternehmen oder sich in Richtung Vergangenheit oder Zukunft hin und weg zu träumen. Endlich wieder SPIELEN! Und: Wir wollen uns politisch in die Geschicke unserer Gesellschaft aktiv EINMISCHEN!

Kern der VolXbühne als Theater der Generationen ist das 30-köpfige ­Ensemble des 1990 gegründeten Theater Mülheimer Spätlese. Seit August 2013 gestaltet das Theater seine Zukunft unter dem Dach des Theater an der Ruhr. Die Ensemblemitglieder haben sich mit dieser Veränderung für einen neuen, programmatischen Namen entschieden. Unter Leitung des Regisseurs Jörg Fürst werden aktuelle Themen aufgegriffen und eigene Stücke entwickelt oder an zeitgenössischen oder auch klassischen (Theater)Texten gearbeitet. Ziel der Volksbühne ist es den Dialog zwischen den Generationen in der Stadt mit der zweitältesten Bevölkerung noch intensiver in Gang zu setzen und einen Spielraum für Jedermann ­anzubieten – sei es durch die Teilnahme an den wöchentlich stattfindenden Workshops, um sich auszuprobieren und sich dem Ensemble zu nähern, sei es als Schauspieler, Souffleur, Fahrer, Techniker oder Organisator innerhalb der Theaterprojekte. Die VOLXBÜHNE als offener Spielraum für Menschen aller Generationen – Theater als Medium der Aktion und des Austausches!

Das Motto lautet: MITMACHEN! Von der Recherche über die Proben und schließlich die Auftritte im Theaterstudio oder auf Gastspielen – ­DABEISEIN!

Die VolXbühne wird geleitet und begleitet von Regisseur Jörg Fürst (Künstlerische Leitung), der Mitgründerin des Theater an der Ruhr Renate Grimaldi (Organisation) und dem Theatertechniker Dirk Lohmann (Technische Leitung). Die Leitung unseres CHOR DER GENERATIONEN hat der Countertenor, Gesangslehrer & Vokalcoach  Thomas Bremser übernommen.