NEWS

24.11. & 26.11.:

„Around the fireplace“

Willkommenskultur wörtlich genommen!

Besuchen Sie uns auf
Facebook

Aidara Seck & friends am 02.09.2017 in der VolXbühne / Fotografin: Anja Hüben

Aidara Seck & friends am 02.09.2017 in der VolXbühne / Fotografin: Anja Hüben

Aidara Seck & friends am 02.09.2017 in der VolXbühne / Fotografin: Anja Hüben

Aidara Seck & friends am 02.09.2017 in der VolXbühne / Fotografin: Anja Hüben

Frau Dr. Reese / Rupert J. Seidl am 17.10.2017 in der VolXbühne / Fotograf: Jörg Fürst

Lucas Boelter / Fotograf: Jörg Fürst

Ausstellung Lucas Boelter / Fotograf: Jörg Fürst

Schüler & Lehrer der Rembergschule, Mitglieder der VolXbühne

Die VolXbühne bei „CITY DANCE“ (Köln, 2016)

Die VolXbühne bei „CITY DANCE“ (Köln, 2016)

„Die Möglichkeit einer Insel“ Michel Houellebecq / Foto: meyeroriginals / Köln

„Die Möglichkeit einer Insel“ Michel Houellebecq / Foto: meyeroriginals / Köln

„Die Möglichkeit einer Insel“ Michel Houellebecq / Foto: meyeroriginals / Köln

„Die Möglichkeit einer Insel“ Michel Houellebecq / Foto: meyeroriginals / Köln

„Die Möglichkeit einer Insel“ Michel Houellebecq / Foto: meyeroriginals / Köln

„Die Möglichkeit einer Insel“ Michel Houellebecq / Foto: meyeroriginals / Köln

traumA (Foto: ROSE)

traumA (Foto: ROSE)

traumA (Foto: ROSE)

MÜLHEIM_BOMBAY_SATELLITES (Foto: Rose / Gestaltung: molter&sator)

mülheim_bombay_satellites / „Eine theatrale Reise in die Fremde“

mülheim_bombay_satellites / „Eine theatrale Reise in die Fremde“

mülheim_bombay_satellites / „Eine theatrale Reise in die Fremde“

Winterreise (Foto: molter&sator, Düsseldorf)

Winterreise (Foto: Jürgen Brinkmann)

Winterreise (Foto: Meyer Originals Köln)

Winterreise (Foto: Meyer Originals Köln)

Winterreise (Foto: Meyer Originals Köln)

Winterreise (Foto: Meyer Originals Köln)

Winterreise (Foto: Meyer Originals Köln)

Winterreise (Foto: Meyer Originals Köln)

Winterreise (Foto: Meyer Originals Köln)

Winterreise (Foto: Meyer Originals Köln)

Winterreise (Foto: Jürgen Brinkmann)

Winterreise (Foto: Jürgen Brinkmann)

Winterreise (Foto: Jürgen Brinkmann)

Winterreise (Foto: Jürgen Brinkmann)

Das Letzte Band / Krapps Last Tape (Foto: Folter&sator, Düsseldorf)

Andreas Beutner in „Das Letzte Band“ von Samuel Beckett (Foto: Rose)

Andreas Beutner in „Das Letzte Band“ von Samuel Beckett (Foto: Rose)

Andreas Beutner in „Das Letzte Band“ von Samuel Beckett (Foto: Rose)

Andreas Beutner in „Das Letzte Band“ von Samuel Beckett (Foto: Rose)

Andreas Beutner in „Das Letzte Band“ von Samuel Beckett (Foto: Rose)

Andreas Beutner in „Das Letzte Band“ von Samuel Beckett (Foto: Rose)

SPIELEN, EINMISCHEN,
MITMACHEN, ­DABEISEIN!

Liebe Sympathisanten der Mülheimer VolXbühne,

zum Jahresabschluss präsentieren wir 4 tolle Produktionen/Veranstaltungen:

Los gehts am 17.11.(19:30), 18.11. (19:30) und 19.11. (16:00, mit anschl. Publikumsgespräch) mit 3 Aufführungen unserer aktuellen Theaterproduktion „Die Möglichkeit einer Insel“ nach einem Roman von Michel Houellebecq mit einem großen Ensemble aus 10 VolXbühnen-Mitgliedern und 5 professionellen Schauspielern des Kölner A.TONAL.THEATER. Ein großer Theaterabend über den Traum vom ewigen Leben: „… anregend und lohnenswert ist dieser textreiche Abend“, meinte der Kritiker Christian Bos im Kölner Stadtanzeiger.

AROUND THE FIREPLACE heisst es wieder am 24.11. (19:30) und 26.11. (16:00), wenn der Musiker Frank Schulte und der Koch Oliver Schneider erneut Mülheimer Bürger und Flüchtlinge aus Mülheimer Flüchtlingsunterkünften als deren Gäste um eine große Feuerstelle im Theater versammeln – Willkommenskultur wörtlich genommen: Alle Kochgeräusche werden in Echtzeit zu einem Live-Konzert. Mit jeder Karte erfolgt automatisch die Einladung eines Gastes, d.h. man schenkt sich und einem Gast eine Begegnung, die anders nie stattgefunden hätte. Man verbringt den Abend gemeinsam und sitzt anschließend an einer langen Tafel gemeinsam zu Tische. Ein intensives Erlebnis!

Am 08. Dezember (19:30) zeigen wir im Rahmen unserer VolX-Filmabende die herausragende Dokumentation „HITLERS HOLLYWOOD“ von Rüdiger Suchsland über die Filmindustrie während der NS-Zeit. Ein äußerst spannender Einblick in das Schaffen von Zarah Leander, Hans Albers, Heinz Rühmann, Heinrich George und vielen anderen. Der Film eröffnet sehr spannende und überraschende Einblicke hinter die Kulissen der einstigen Propagandamaschine.

Unseren Jahresabschluss macht am 09. November (19:30) der Mülheimer Musiker Peter Eisold mit der 6. Ausgabe seiner Reihe mit Werkstattkonzerten – AUDIO im UMSCHLAG!

Jeweils vor den Veranstaltungen ist im Foyer auch weiterhin die furiose Ausstellung mit Malerei des jungen Mülheimer Künstlers LUCAS BOELTER zu sehen.

Wir freuen uns über die persönliche Begegnung während der Vorweihnachtszeit in der VolXbühne!

—————————————————————————————————————————————————–

Zu unserer Arbeit: Wir alle spielen in unserem Alltag Rollen. Viele haben den Wunsch sich auf der Bühne in andere Menschen zu verwandeln, Zeitreisen zu unternehmen oder sich in Richtung Vergangenheit oder Zukunft hin und weg zu träumen. Endlich wieder SPIELEN! Und: Wir wollen uns politisch in die Geschicke unserer Gesellschaft aktiv EINMISCHEN!

Kern der VolXbühne als Theater der Generationen ist das 30-köpfige ­Ensemble des 1990 gegründeten Theater Mülheimer Spätlese sowie zahlreiche „Neuzugänge“. Seit August 2013 gestaltet das Theater seine Zukunft unter dem Dach des Theater an der Ruhr. Unter Leitung des Regisseurs Jörg Fürst werden aktuelle Themen aufgegriffen und eigene Stücke entwickelt oder an zeitgenössischen oder auch klassischen (Theater)Texten gearbeitet. Ziel der VolXbühne ist es den Dialog zwischen den Generationen in der Stadt mit der zweitältesten Bevölkerung noch intensiver in Gang zu setzen und einen Spielraum für Jedermann ­anzubieten – sei es durch die Teilnahme an den wöchentlich stattfindenden Workshops, um sich auszuprobieren, sei es als Schauspieler, Souffleur, Fahrer, Techniker oder Organisator innerhalb der Theaterprojekte. Die VolXbühne als offener Spielraum für Menschen aller Generationen – Theater als Medium der Aktion und des Austausches!

Das Motto lautet: MITMACHEN! Von der Recherche über die Proben, Workshops und schließlich die Auftritte im Theaterstudio oder auf Gastspielen – ­DABEISEIN!

Die VolXbühne wird geleitet und begleitet von Regisseur Jörg Fürst (Künstlerische Leitung), der Mitgründerin des Theater an der Ruhr Renate Grimaldi (Organisation) und dem Theatertechniker Dirk Lohmann (Technische Leitung).