NEWS

15.11./16.11.(19:30) & 17.11. (16:00):

„FAUST I“

von Johann Wolfgang von Goethe!

Besuchen Sie uns auf
Facebook

WALKING ON WATER / Ein Film über die Arbeit von Andrey Paounov

VolX-Filmabende #11: Walking On Water (Christo)

von: CHRISTO

Regie: Andrey Paounov

Kostüme:

Bühnenbild:

Darsteller:



In unserer Reihe „VolX-Filmabende“ zeigen wir seit September 2017 Filme, die in Korrespondenz, in Verbindung zur Arbeit der VolXbühne stehen – sie sind inspirierend und irritierend oder machen oft einfach auch nur Spass.

VolX-Filmabende #11: „Christo – Walking On Water“ (2018)

Ein Dokumentarfilm von Andrey Paounov

„… eine bemerkenswert vielschichtige Sichtweise auf die Mühen, die Künstler und Visionäre wie Christo auf sich nehmen …“ (KINOZEIT)

Wie Jesus über das Wasser laufen – das ermöglichte im Sommer 2016 die Mega-Installation FLOATING PIERS: Die Dokumentation zeigt den Ausnahmekünstler CHRISTO bei seiner kompromisslosen Arbeit. Paounovs Film setzt mehrere Monate vor der eigentlichen Realisierung der begehbaren Landschaftsskulptur ein, die nur eine kurze Zeitspanne – vom 18. Juni bis zum 3. Juli 2016 bestand. In Form eines Countdowns zeigt er etappenweise die Vorbereitungen und die damit verbundenen Schwierigkeiten des (auch logistischen) Mammutprojekts und verweist auf die vielen finanziellen wie administrativen Hürden, die erst aus dem Weg geräumt werden müssen, bevor die Menschen übers Wasser wandeln können…

Datum: 08.11.2019, 19:30, VolXbühne – Ensemble der Generationen am Theater an der Ruhr, Adolfstr.89a, 45 468 Mülheim an der Ruhr

Dauer: 105 Minuten

Sprache: Englisch (mit deutschen Untertiteln)

Eintritt frei!

 

 

VolX-Filmabende #12: „METAMORPHOSEN“ (1992)

Ein Film von Achim Freyer

 

„… der Film stößt unentwegt in existentielle Grenzbereiche vor, die verbal und musikalisch durch dieselbe assoziative Offenheit kontrapunktiert werden. Dieser Film gehört ins Programm jedes anspruchsvollen Studiokinos.“ (Neue Zürcher Zeitung)

 

Figuren aus verschiedenen seiner Bühnenwerke konfrontiert Achim Freyer mit Naturlandschaften, die sich durch die grotesk-surrealen Wesen und Bildkompositionen der Kamera in künstliche, seelische Landschaften verwandeln. Ohne eindeutig erzählbare Handlungsstruktur entführt der Film den Zuschauer in ein poetisches Kaleidoskop menschlicher Befindlichkeiten; Sehnsüchte, archetypisch-symbolhafte Begegnungen mit Tod, Vergehen, Liebe, Trieb. Ein Vexierspiel voll Schönheit und schmerzlichem Abgrund.  Alles scheint in Bewegung, zyklisch und linear – eine Bewegung, die in der impressionistischen Weite des Meeres beginnt, durch ein mythologisch-phantastisches Theatrum Mundi führt und schließlich wieder zum Meer hin endet. Die hintergründige Leichtigkeit der Musik Saties und die tiefe Sehnsucht Messiaens malen eine Reise ins Blau. Und über allem schwebt eine Stimme in einem scheinbar endlosen Monolog, in dem Textfragmente aus Märchen, der Bibel, Dantes Göttlicher Komödie, von Büchner, Dali und anderen zu einem suggestiven Sprachfluss verwoben sind.

Datum: 06.12.2019, 19:30, VolXbühne – Ensemble der Generationen am Theater an der Ruhr, Adolfstr.89a, 45 468 Mülheim an der Ruhr

Dauer: 80 Minuten

Sprache: Deutsch

Eintritt frei!